Foto: Franz Schepers

KMFDM: Neue EP „Yeah!“ erscheint am 23. Juni, neues Album „Hell Yeah“ folgt im August

von

„Yeah!“ – hier ist quasi der Name Programm, denn die legendäre Industrial-Rock-Formation KMFDM meldet sich mit einer 5-Track-EP gleichen Namens zurück zum Dienst. Erscheinen wird „Yeah!“ am 23. Juni, im August rückt ein neues Album nach. Folgendes weiß die amtliche Pressemitteilung zum Thema zu berichten:

KMFDMs “YEAH!”, eine 5-Track starke EP mit brandneuen Songs, Remixen und Edits erscheint am 23. Juni 2017 als CD Digipak und Digital bei earMUSIC. Auf die EP folgt im August das neue Studioalbum der Band.

“YEAH !” enthält gleich zwei brandneue Songs:

“HELL YEAH” ist mit seinem ultra-heftigen Beat und dem zynischen Texten, dem Markenzeichen von Sascha Konietzko, sofort als KMFDM-Klassiker erkennbar. Der markante Track „FREAK FLAG“ wird von Lucia Cifarelli getragen und ist zweifellos eine Hymne für alle Außenseiter, Freaks und Einzelgänger – für dich und mich. Auf der EP ist der Song als Edit enthalten, in voller Länge wird er auf dem Album zu hören sein.

Mit dem hyper-dynamischen Remix von „ATTAK 2017“ greifen KMFDM ihr 2002 erschienenes Werk ATTAK/RELOAD auf. Der Remix der deutschen Rockband Lord Of The Lost von „HELL YEAH“ schlägt eine völlig neue und überraschende Richtung ein.

Das ikonische Coverartwork wurde erneut von Aidan Hughes aka BRUTE! kreiert und gibt nur einen kleinen Ausschnitt des Gesamtwerks wieder. Zur Albumveröffentlichung wird das Artwork in seiner Gesamtheit enthüllt.

Als wäre das nicht schon Grund genug, Yeah! brüllend durch’s Treppenhaus zu rennen, schieben KMFDM eine ausgedehnte Tour hinterher, die sie in Deutschland immerhin auf’s M’era Luna führen wird. Wirklich gutes Industrial-Geballer ist irgendwie so schwer zu finden heutzutage. Ich hege ja Hoffnung, dass KMFDM abermals zeigen (können), wo der Frosch die Locken hat. Gespannung liegt jedenfalls in der Luft!

KMFDM – Yeah! Tracklist

  1. HELL YEAH (Album Version)*
  2. FREAK FLAG (Edit)*
  3. HELL YEAH (Lord Of The Lost Version)
  4. ATTAK 2017 (KMFDM Remix)**
  5. HELL YEAH (Edit)

*aus dem kommenden Studio-Album „Hell Yeah“
**bisher unveröffentlicht und nur auf dieser EP erhältlich


LinksEuropa Tour 2017US Tour 2017Kaufen
  • 10.8.2017 Brutal Assault Festival (CZ)
  • 12.8.2017 M’Era Luna Festival (GER)
  • 05.09.2017 Newcastle – Think Thank (UK)
  • 06.09.2017 Glasgow – St. Lukes (UK)
  • 07.09.2017 Manchester – Ruby Lounge (UK)
  • 08.09.2017 Birmingham – O2 Institute (UK)
  • 09.09.2017 London – O2 Academy Islington (UK)
  • 10.09.2017 Bristol – Fleece (UK)
  • 01.10.2017 Chicago, IL – Metro (Cold Waves VI Festival)
  • 02.10.2017 St. Louis, MO – Delmar Hall
  • 03.10.2017 Indianapolis, IN – The Vogue
  • 04.10.2017 Cleveland, OH – Agora Ballroom
  • 05.10.2017 Falls Church (Washington, DC), VA – The State Theatre
  • 06.10.2017 Philadelphia, PA – Underground Arts
  • 07.10.2017 New York, NY – Irving Plaza
  • 08.10.2017 Allston (Boston), MA – Brighton Music Hall
  • 09.10.2017 Baltimore, MD
  • 11.10.2017 Atlanta, GA – The Masquerade – Heaven
  • 12.10.2017 New Orleans, LA – House Of Blues
  • 13.10.2017 Austin, TX – Mohawk
  • 14.10.2017 Dallas, TX – Gas Monkey Live!
  • 15.10.2017 Houston, TX – White Oak Music Hall
  • 17.10.2017 Tucson, AZ – The Rialto Theatre
  • 18.10.2017 Tempe (Phoenix), AZ – Marquee Theatre
  • 19.10.2017 Las Vegas, NV – Fremont Country Club
  • 20.10.2017 San Diego, CA – House of Blues
  • 21.10.2017 Los Angeles, CA – tbd
  • 22.10.2017 San Francisco, CA – The Regency Ballroom
  • 24.10.2017 Salt Lake City, UT – Metro Music Hall
  • 25.10.2017 Denver, CO – Summit Music Hall
  • 26.10.2017 Omaha, NE – The Waiting Room
  • 27.10.2017 St. Paul, MN – Amsterdam Bar and Hall
  • 28.10.2017 Milwaukee, WI – The Rave II

Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*