Foto: Michael Kanzler / AVALOST

AVALOST: Wir suchen Verstärkung

von

Im Jahre fünf anno avalosti sind wir inzwischen an einem Punkt angelangt, an dem wir die viele Arbeit, die erfreulicherweise tagein, tagaus ins Haus flattert, nicht mehr ohne Unterstützung bewerkstelligen können.

Musik & Meer ist unser Motto. Demnach ist das Spektrum an spannenden Themen nahezu unbegrenzt. Unser Anliegen ist es, unseren Lesern Themen nahezubringen, die wir selbst interessant und/oder spannend finden und von denen wir hoffen, damit die Perlentaucherei im Bereich Musik, Unterhaltung und darüber hinaus zu erleichtern – verpackt in unterhaltsame Artikel. Zur Verstärkung unseres kleinen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Blogger, die mit Herz und Seele ihrer Leidenschaft nachgehen. So wie wir.

Da wir hohe Ansprüche an uns selbst stellen, gibt es ein paar Dinge die wir uns von den Leuten wünschen, mit denen wir zusammenarbeiten wollen. Nämlich

  • Eine „flotte Schreibe“. Ihr könnt Artikel schreiben, die man gerne liest und betrachtet Euch mehr als Geschichtenerzähler? Perfekt.
  • Ein Gefühl für die deutsche Sprache im Bezug auf Rechtschreibung, Grammatik, Satzbau und so weiter. Nix gegen kleine Fehler, die passieren immer und überall, aber sie sollten nicht schon in den ersten Sätzen an mehr als fünf Fingern abzählbar sein.
  • Ideal: ein großes Interesse an Musikgenres aller Art. Scheuklappen sind Euch im besten Falle fremd.
  • Optional: Begeisterung für Fotografie sowie ein gutes Auge, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen wie etwa bei Konzerten. Das entsprechende Know-How sowie die nötige Ausrüstung und Bildbearbeitungssoftware ist bei Euch vorhanden? Prima!
  • Idealerweise einige Erfahrung in Sachen Musikjournalismus, Blogging oder ähnliches. Wäre prima, wenn man Eure Beiträge schon mal irgendwo öffentlich zu lesen bekommen hat und dies über eine Statusmeldung bei Facebook oder Twitter hinaus ging.
  • Deadlines und das Einhalten von (Sperr-)Fristen sind für Euch nicht optional, sondern selbstverständlich.
  • Zur Verfügung gestelltes Promo-Material verbleibt bei Euch – und zwar ausschließlich! – und landet nicht in Tauschbörsen, bei eBay, auf dem Flohmarkt oder dergleichen.
  • Ganz wichtig: Eigeninitiative und Verlässlichkeit! Es bringt AVALOST nicht weiter, wenn Ihr erst aktiv werdet, sobald Euch Promo-Material zugeschustert wird. Wenn wir im Team vorwärts kommen wollen, dann wünschen wir von Euch, dass Ihr selbstständig Themen und Neuigkeiten findet und in Form eines Artikels, einer News oder was auch immer in die Welt hinaus posaunt. Ganz klassisch getreu dem Motto: überlege nicht, was AVALOST für Dich tun kann sondern überlege, was Du für AVALOST tun kannst. ?

Das soll natürlich nicht gänzlich zur reinen Wohltätigkeitsveranstaltung Eurerseits verkommen. Im Gegenzug bieten wir:

  • Neue Musik, oftmals so einige Zeit bevor sie in den Handel kommt. Im Anschluss an eine Review o.ä. oft auch als Tonträger, den Ihr dann Eurer Sammlung hinzufügen könnt. Ihr gehört dann zum ausgewählten Kreis derer, die ein neues Album schon abfeiern können, noch bevor es alle anderen tun. Ihr seid von Anfang an dabei, wenn ein Hype an Fahrt gewinnt. Und Ihr lernt unheimlich viele neue, spannende Künstler kennen.
  • Zudem Rezensionsexemplare von Filmen, Büchern usw. usf., die Ihr in den allermeisten Fällen ebenfalls behalten könnt.
  • Gästelistenplätze und somit freier Eintritt bei Konzerten, Lesungen, Festivals, Presse-Screenings von Filmen und, und, und. Wenn Ihr als Fotografen unterwegs seid, dann auch mitunter mit Zugang zu den jeweiligen Fotogräben. Ihr steht dann mit den Kollegen an vorderster Front, sozusagen. Allerdings auch mit der Auflage verbunden, anschließend einen schnuckeligen Bericht oder eine Fotogalerie zu liefern. Aber hey, in dem Fall kommt erst das Vergnügen dann die Arbeit. Das gibt es schließlich auch nicht alle Tage.
  • Oftmals die Möglichkeit, mit Künstlern Interviews zu führen – per Mail, per Telefon oder live im Rahmen einer Tournee beispielsweise. Ihr wolltet schon immer mal Euren Idolen auf den Zahn fühlen? Wir bieten Euch die Möglichkeit dafür!

Unterm Strich lässt sich das auch kurz zusammenfassen: Wenn vor allem Musik, aber auch Filme, Literatur oder Videospiele Eure Leidenschaften sind und Ihr dafür brennt, andere mit Eurer Begeisterung dafür anzustecken, dann kommen wir sicherlich zusammen. Wichtig ist noch zu erwähnen: da wir nicht kommerziell ausgerichtet sind und etwaige Gewinne (beispielsweise durch die Affiliate-Programme) nach Abzug der Kosten für wohltätige Zwecke gespendet werden, beschränken sich Eure Benefits auf die oben genannten. Das heißt: ein Gehalt, eine finanzielle Prämie oder sonstige Vergütung können wir leider nicht bieten. Oder anders: wenn Ihr Freelancer seid, die es für Geld machen, dann verfolgen wir unterschiedliche Interessen.

Wenn Ihr Bock habt, Euch ein neues Hobby zuzulegen bzw. ein neues Betätigungsfeld sucht oder schlicht weitere Fragen habt, schreibt einfach eine Mail an uns via Kontaktformular oder direkt an kontakt@avalost.de. Wir setzen uns dann mit Euch in Verbindung. Danke sehr.

Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*