Foto von Beborn Beton. Die drei Männer tragen alle schwarze Kleidung, im Vordergrund ist Sänger Stefan Netschio, dahinter, leicht unscharf, Michael Wagner und Stefan Tillmann.
Foto: Chris Ruiz

Musikvideo: Beborn Beton – Dancer in the Dark

Wenn man sich kurz vor Augen führt, was alleine in den vergangenen drei Jahren alles so passiert ist in der Welt, dann ist die Zeit der Veröffentlichung des letzten Albums von Beborn Bebon, „A Worthy Compensation“, auch gefühlt auch kaum mehr als ein Fingerschnippen gewesen. Und doch sind seit besagtem Album inzwischen fast acht Jahre ins Land gezogen.

2023 ist nun aber das Jahr, in dem das Trio aus dem Ruhrpott wieder an den Start geht, um mit feinster Synthpop-Mucke die Ohren und Herzen ihrer Fans zu erobern. „Darkness Falls Again“ wird das neue Album heißen und in diesem Frühjahr (genauer: am 17. März 2023) auf den Markt kommen, abermals via Dependent Records.

Heute aber servieren die Herren Stefan Netschio, Stefan Tillmann und Michael B. Wagner den ersten Vorgeschmack auf das, was da kommen mag: „Dancer in the Dark“, garniert mit einem schicken Video. Bevor ich jetzt die Bühne freimache für Beborn Betons neusten Geniestreich, möchte ich noch ein Wort der Warnung mit auf den Weg geben: Es ist sehr gut möglich, dass man sich nach nur einmaligem Hörgenuss dabei erwischt, für diesen Song die Funktion für Endlosschleife im bevorzugten Wiedergabemedium einzuschalten. Ich spreche da aus Erfahrung. Und jetzt MAZ ab für „Dancer in the Dark“:

Beborn Beton - Dancer in the Dark [Official Music Video]

Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und damit Daten an Youtube übertragen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.