DIORAMA: Neues Album "Zero Soldier Army" erscheint am 9. September
Foto: Thomas Wuhrer

DIORAMA: Neues Album „Zero Soldier Army“ erscheint am 9. September

von

Wir dürften uns wohl darüber einig sein, dass DIORAMA innerhalb ihrer Szene eine ganz besondere Band sind. Womöglich auch über die Grenzen der Gothic-/Düsterszene hinaus. Seit der Bandgründung 1996 haben es die feinen Herren um Torben Wendt und Felix Marc verstanden, mit außergewöhnlich hochwertiger Musik und ziemlich großartigen Live-Konzerten eine stetig wachsende und vor allem sehr treue Fangemeinde, die sich mitunter selbst Diorama-Lemminge nennen, zu erspielen. Drei Jahre ist es mittlerweile schon wieder her, dass uns die Reutlinger mit einem Album beglückten. „Even The Devil Doesn’t Care“ hieß es und sorgte wohl nicht nur hier bei uns für Verzückung. Die Zeit des Wartens nähert sich dem Ende, schon am 9. September erscheint das neue Album „Zero Soldier Army“. Vorher soll es eine noch nicht näher benannte Single-Auskopplung sowie ein zugehöriges Musikvideo geben. Das sind doch mal gute Neuigkeiten, oder? Anbei die amtliche Pressemitteilung zur anstehenden Veröffentlichung:

Diorama - Zero Soldier Army
Diorama – Zero Soldier Army

DIORAMA – die deutschen Dark Wave Künstler um Sänger, Songschreiber und Produzent Torben Wendt und seinen langjährigen Weggefährten und Co-Produzent Felix Marc – kehren mit ZERO SOLDIER ARMY an die musikalische Front zurück. Die Veröffentlichung des Nachfolgewerks des viel beachteten Longplayers EVEN THE DEVIL DOESN’T CARE (wochenlang in den Top 3 der Deutschen Alternative Charts) im CD und Download Format ist für den 09. September angekündigt. Eine Single-Auskopplung als Musikvideo wird vorab erscheinen.

Vom explosiven Eröffnungstrack ZSA bis zum surrealen Ausklang STAY UNDECIDED zelebrieren DIORAMA ihre charakteristische Mischung aus Dark Electro, Indie und Progressive Rock. „Die Songs sind in einer Zeit immer vertrackter werdender globaler Krisen bei gleichzeitigem Erstarken zunehmend fanatischer Nationalismen und anderer Wahnvorstellungen entstanden. Der Fassungslosigkeit angesichts des Fiaskos, auf das wir langsam aber sicher hinsteuern, wollten wir einen Begriff entgegensetzen, der gleichzeitig Wehrlosigkeit und Wehrhaftigkeit verkörpert – die ZERO SOLDIER ARMY“, kommentiert Torben Wendt. „Wir haben keine Waffen. Aber wir haben Liebe, Freiheit und Musik. Und Gin.“

Das Artwork der CD wurde in Zusammenarbeit mit Stefan Alt (ant-zen) gestaltet und bietet neben atmosphärischen Aufnahmen des Leipziger Fotokünstlers „Propeller“ eine Schablone in Booklet-Größe mit ausgestanztem Bandlogo als exklusives Sammlerstück.

Ihr 9. Studioalbum werden DIORAMA auch auf Tour im In- und Ausland präsentieren. Bislang sind in der zweiten Jahreshälfte 2016 neben dem Auftritt beim „M’era Luna Festival“ in Hildesheim Konzerte in Krefeld, Dresden, Heidelberg, Athen, Moskau und St. Petersburg bestätigt, sowie bei der „Nacht im Bergwerk“ im schweizerischen Flums.

DIORAMA haben sich 1996 gegründet. Die Reutlinger haben seitdem über 200 Konzerte und Festivals weltweit gespielt und feiern mit ihren Tonträgern regelmäßig Erfolge in den Alternative Charts. DIORAMA gelten als eine der innovativsten Instanzen der düsteren Musikszene.


Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.