FestivalsHanse Song FestivalLiveHANSE SONG FESTIVAL: Element Of Crime, Alin Coen u.a. spielen am 28. April in Stade

Roman Jasiek10. Januar 2018585 min

Die Hamburger Morgenpost schreibt: „Klares Urteil: Pflichttermin“, der Festivalguide meint: „Das Festival mit den außergewöhnlichsten Locactions“ – die Rede ist vom HANSE SONG FESTIVAL, das am 28. April in Stade (ungefähr 45 km westlich von Hamburg gelegen) stattfinden wird. Neben den besagten Locations wie etwa der Königsmarcksaal im Rathaus der Stadt ist es auch das Programm, das nicht zu knapp das Herz von Singer/Songwriter-Fans höher schlagen lassen dürfte. Element Of Crime sind angekündigt, Alin Coen oder Anna Depenbusch, um nur ein paar zu nennen. Weitere Infos serviert die offizielle Pressemitteilung zum Hanse Song Festival:

Fleißige Besucher des Hanse Song Festivals wissen: seit 2012 präsentiert das Stader Festival andächtige Konzerte in toller Atmosphäre. Singer/Songwriter und Bands, vom Newcomer bis zur etablierten Szenegröße, spielen Konzerte an außergewöhnlichen Orten in der Stader Altstadt. Mit dem Headliner Element Of Crime ist den Organisatoren im 7. Jahr des Festival-Bestehens ein Coup gelungen.

Von Anfang an machte es sich das Hanse Song Festival zur Aufgabe, Künstler in außergewöhnlichen Locations zu präsentieren. Wer Spielorte wie den historischen Königsmarcksaal im Rathaus besucht hat, weiß, dass für ein ergreifendes Konzert auch das richtige Ambiente wichtig ist.

Erstmals in der Geschichte des Hanse Song Festivals werden am 28. April beide Stader Hauptkirchen bespielt, die St. Cosmae-Kirche und die St. Wilhadi-Kirche. Zudem gibt es wie in den Vorjahren Konzerte in der Seminarturnhalle, im Museum Schwedenspeicher, dem Alten Schlachthof und dem Landgericht Stade. Mit sieben Venues und insgesamt 22 Solokünstlern und Bands gibt es beim Hanse Song Festival 2018 mehr Auswahl als jemals zuvor.

Und die Bandauswahl hat es in sich, mit Künstlern und Künstlerinnen aus sieben Nationen ist das Hanse Song Festival 2018 internationaler als jemals zuvor. Mit dabei sind unter anderem die kanadische Musikerin Hannah Epperson, die mit Violine, Looppedal und Gesang experimentelle Popmusik spielt, der australische Singer/Songwriter Matt Gesham und der isländische Musiker Svavar Knùtur, der Stade mit „watteweicher, nordisch entrückter Folkmusik“ (Rolling Stone) in seinen Bann ziehen wird. Hinzu kommen aufregende Newcomer wie die Hamburger Bands Helgen, Erregung Öffentlicher Erregung oder Jungstötter, dem neuen Projekt des Sizarr-Sängers Fabian Altstötter.

Angeführt wird das Line-up von den wunderbaren Sängerinnen Alin Coen und Anna Depenbusch und einer der wichtigsten deutschsprachigen Bands der letzten Jahrzehnte: Element Of Crime! Seit über 30 Jahren ist die Band um Sven Regener mittlerweile aktiv, die letzten beiden Alben sind in den Top 3 der Albumcharts gelandet und Sänger Regener hat als Autor Kultstatus erreicht. Im Mai spielen Element Of Crime eine ausverkaufte Show in der Hamburger Elbphilharmonie und wir freuen uns sehr, dass sie vorher beim 7. Hanse Song Festival als Headliner mit dabei sind.

Tickets für das Hanse Song Festival kosten 36 € zzgl Gebühren. Nähere Infos zu allen Künstlern, Pressebilder und alle VVK-Stellen findet ihr auf unserer Webseite www.hansesongfestival.de.


Roman Jasiek

Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.