ReisenTUI CruisesTUI CRUISES: Neue Mein Schiff 1 erfolgreich in Hamburg getauft

Roman Jasiek15. Mai 20186310 minFoto: TUI Cruises

Am Abend des 11. Mai 2018 wurde die neue MEIN SCHIFF 1 im Rahmen des diesjährigen Hamburger Hafengeburtstages erfolgreich getauft. Als Taufpatinnen fungierten für das neue, so positionierte Sport- und Wellnessschiff der Hamburger Reederei dieses Mal die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst vom HSV, was angesichts der Ausrichtung des jüngsten Neubaus auch nur konsequent ist. Gegen 22.30 Uhr startete TUI Cruises mit einer unterhaltsamen Show aus Musik und Akrobatik, die natürlich in erster Linie den Leuten an Bord zur Unterhaltung diente. Für diejenigen, die via Live-Stream zugeschaltet hatten, wurde das Geschehen weitgehend gelungen eingefangen. Nachdem das in meinen Augen wirklich schöne Schiff seinen Namen erhalten hatte, rundete TUI Cruises die Taufe mit einem spektakulären Feuerwerk ab, bei dem sie sich nun definitiv nicht haben lumpen lassen. Die Kulisse des Athabaskakai des HHLA Container Terminals Burchardkai bot dafür auch eine ziemlich beeindruckende Kulisse. Die Show an Bord war sicherlich Geschmackssache und hat, wie man den Kommentaren bei Facebook entnehmen kann, nicht jedermanns Geschmack getroffen. Das Feuerwerk jedoch dürfte über jeden Zweifel erhaben gewesen sein. Das traditionelle Knallkörpergeballer der Mitbewerber von AIDA, das auch in diesem Jahr einen Tag später den Hamburger Hafengeburtstag abrundete, war dagegen nicht einmal ansatzweise so spektakulär. Ich überlasse es der Spekulation, ob AIDA hier nicht übertrumpfen konnte oder wollte. Alles in allem hat mir die Taufzeremonie sehr gut gefallen. Da hat man bei TUI Cruises in der Vergangenheit die eigenen Neubauten schon deutlich unscheinbarer zur Jungfernfahrt verabschiedet, würde ich sagen. Einen Zusammenschnitt der Tauf-Feierlichkeiten findet Ihr bei Interesse bei Facebook oder Youtube. Auch wir wünschen der neuen Mein Schiff 1 an dieser Stelle allzeit gute Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Abschließend wie gehabt die offizielle Pressemitteilung aus Hamburg:

TUI CRUISES: Neue Mein Schiff 1 erfolgreich in Hamburg getauft
Foto: TUI Cruises

Krönung der neuen Mein Schiff 1
Neubau von TUI Cruises vor Industriekulisse im Hamburger Hafen getauft

Hamburg, 11. Mai 2018. Um kurz nach 22.30 Uhr war es soweit: Eine Inszenierung aus Lichtshow und Feuerwerk krönte am Container Terminal Burchardkai die Mein Schiff 1. Eingerahmt von fünf Containerbrücken der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) war das Spektakel auch für Besucher des Hamburger Hafengeburtstags sichtbar. Zuvor hatten die beiden Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen LauraLudwig und KiraWalkenhorst vom Hamburger SV das neue Sport- und Wellnessschiff von TUI Cruises getauft. „Wir haben voller Vorfreude auf diesen Tag gewartet – es ist schließlich unser ‚erstes Mal‘ und dann in unserer Heimatstadt Hamburg – das ist etwas Besonderes“, sagte Taufpatin Kira Walkenhorst, die in einem glamourösen Kleid von Lever Couture aufs Pooldeck kam. „Heute haben wir Schiffsplanken gegen Sand getauscht – und ich muss sagen: Es fühlt sich gut an“, so Laura Ludwig.

TUI CRUISES: Neue Mein Schiff 1 erfolgreich in Hamburg getauft
Foto: Tom Kohler für TUI Cruises

Hamburg pur – Containerbrücken rahmen neue Mein Schiff 1 ein

„Nach der Taufe neben der Elbphilharmonie im vergangenen Jahr, haben wir uns auch dieses Jahr wieder für eine Taufe vor eindrucksvoller Kulisse entschieden. Die Containerbrücken sind Hamburg pur – unsere Tauf-Inszenierung verbindet Hafenindustrie mit Kreuzfahrtbegeisterung“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.

Gegen 21 Uhr machte die neue Nummer 1 von TUI Cruises am Athabaskakai des HHLA Container Terminals Burchardkai fest. Dort hatten fünf Containerbrückenfahrer an diesem Abend den besten Ausblick: In einer Höhe von knapp 50 Metern saßen sie in ihren Fahrerhäuschen und brachten die Containerbrücken in Position. Dekoriert mit über 200 Schweinwerfern hievten sie keine Container, sondern wurden Teil der Taufinszenierung. „Unsere Anlagen sind so modern, dass wir hier nicht nur die größten Containerschiffe abfertigen, sondern auch die größten Kreuzfahrtschiffe taufen lassen können“, so HHLA-Vorstandmitglied Jens Hansen.

Das Pooldeck der neuen Mein Schiff 1 hatte für die Taufshow, durch die der norddeutsche Entertainer Yared Dibaba führte, sein Äußeres verändert: Eine begehbare, den gesamten 25-Meter-Pool abdeckende LED-Fläche verwandelte das Pooldeck zunächst in eine Unterwasserwelt, dann in einen Sternenhimmel. Von der mittleren Containerbrücke stiegen an einer Seilwinde Luftakrobaten auf. Während einer Tanz-Choreographie auf der LED-Fläche wurde eine Schatzkiste aufs Pooldeck geholt. In dieser fanden die beiden Taufpatinnen ein goldenes Zepter. Ein Pyroeffekt am Zepter löste den Mechanismus für die obligatorische Champagnerflasche, traditionell von Pommery, aus.

TUI CRUISES: Neue Mein Schiff 1 erfolgreich in Hamburg getauft
Foto: TUI Cruises

Prominente und Mein Schiff Fans feiern neue Nummer 1

Die Taufe des fünften Neubaus von TUI Cruises war in diesem Jahr vor allem den Fans der Mein Schiff Flotte gewidmet. Über 2.500 Gäste hatten die exklusive Tauf-Feier mit anschließender Tauffahrt ab/bis Hamburg gebucht. Außerdem am Tauftag mit an Bord waren Prominente wie unter anderem Fußball-Experte Reiner Calmund, Ex-Profiturner Philipp Boy, Ex-Rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska, Moderatorinnen Sabine Christiansen, Annabelle Mandeng und Nova Meierhenrich und Ruth Moschner, Schauspielerin Natascha Ochsenknecht oder Circus Roncalli Mitbegründer Bernhard Paul.

Die Gäste der Jungfernfahrt, die am Sonntag, 13. Mai, startet, können sich auf eine Besonderheit freuen: Sie legen während der Auslaufparade des Hafengeburtstags ab. Die sechstägige Reise führt nach Südnorwegen mit Stopps in Bergen, Stavanger und Kopenhagen. Die ersten Saisonfahrten gehen ab Kiel Richtung Nordland und Ostsee. In der kommenden Wintersaison steuert das neue Schiff ab Gran Canaria in siebentägigen Reisen die Kanaren und Madeira oder Marokko an.


Roman Jasiek

Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.