VNV NATION: Neues Album "Noire" erscheint am 12. Oktober, Welttournee startet am gleichen Tag
Foto: Roman Jasiek / AVALOST

VNV NATION: Neues Album „Noire“ erscheint am 12. Oktober, Welttournee startet am gleichen Tag

Zusammen mit dem Paukenschlag, dass der langjährige Live-Drummer (Wortspiel beabsichtigt) Mark Jackson die Band verlassen habe, erklärte Ronan Harris auch, dass bei VNV NATION quasi noch große Neuigkeiten auf ihre Ankündigung warten würden. Nun, ganz offensichtlich ist heute der Tag gekommen, den Vorhang zu lüften: Am 12. Oktober erscheint das neue Album „Noire“, das erste reguläre Studioalbum seit fünf Jahren. Es wird umschrieben als „dunkle und intensive Energie, die sich nicht zurückhält“. So wurde es vor ein paar Minuten auf der offiziellen Facebookseite VNV Nations gepostet (Weiterleitung, beim Öffnen dieses Links werden personenbezogene Daten wie bspw. die IP-Adresse an den Anbieter übertragen). Na, da darf man aber gespannt sein!

Auf Tour gehen VNV Nation auch. Die „Noire“-Tour wird VNV Nation ab ebenfalls dem 12. Oktober rund um die Welt führen. Die ersten Termine sind die folgenden:

  • 12. Oktober – Dresden (D) – Alter Schlachthof
  • 13. Oktober – Erfurt (D) – Stadtgarten
  • 14. Oktober – Stuttgart (D) – Im Wizemann
  • 16. Oktober – Prag (CZ) – Futurum
  • 17. Oktober – Warschau (PL) – Progresja
  • 19. Oktober – Eindhoven (NL) – Effenaar
  • 20. Oktober – Köln (D) – E-Werk
  • 21. Oktober – Sint Niklaas (B) – De Casino
  • 23. Oktober – Amsterdam (NL) – Melkweg
  • 24. Oktober – Bielefeld (D) – Ringlokschuppen
  • 26. Oktober – Berlin (D) – Columbiahalle
  • 27. Oktober – Magdeburg (D) – Altes Theater
  • 28. Oktober – München (D) – Muffathalle
  • 30. Oktober – Frankfurt (D) – Batschkapp
  • 31. Oktober – Leipzig – Haus Leipzig
  • 01. November – Rostock (D) – M.A.U. Club
  • 02. November – Hambug (D) – Mehr Theater am Großmarkt

Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.