3 SEKUNDEN ISLAND - Polarlicht (Official Video)
Foto: PIAS

3 SEKUNDEN ISLAND – Polarlicht (Official Video)

von

Wie erweckt man die Neugier von (Musik-)Bloggern? Nun, Möglichkeiten gibt es diverse. Eine davon ist: einen interessanten Band- bzw. Künstlernamen zu haben, der beim Überfliegen der unzähligen Mails, die jeden Tag ins Haus flattern, sofort Aufmerksamkeit erregt. Der in Berlin lebende Musiker Thomas Kaczerowski hat es geschafft, in dem er sein aktuelles Projekt 3 SEKUNDEN ISLAND getauft hat. Für jemanden wie mich, der ganz dringend in diesem Leben Island mal gesehen haben möchte, natürlich ein Volltreffer. Auch die Geschichte hinter 3 Sekunden Island ist nicht uninteressant.

Bevor er sich als Pop musizierender Singersongwriter betätigte, war Thomas in der elektronischen Musik zuhause. Als DJ legte er unter anderem auf der Love Parade oder dem Ushuaia auf Ibiza auf und machte unter dem Namen Thoka selbst Musik. Kaum jedoch dass das erste Album im Kasten und veröffentlicht war, musste es schon wieder vom Markt genommen werden. Ein DJ mit gleichem Namen meldete sich und machte Ansprüche auf das Namensrecht geltend. So mancher hätte vielleicht kurzerhand nun die Sache mit dem Musikgeschäft sein gelassen. Thomas Kaczerowski machte zumindest eine Pause davon. Seine Wohnung in Köln kündigte er, um anschließend mit seinem VW-Bus für ein gutes Jahr durch die Welt zu bummeln. Vor allem Island war sein Ziel, weitere Stationen waren Skandinavien, Europa kreuz und quer sowie Marokko. Es klingt wie ein gelebter Traum, brachte vor allem aber auch Inspiration, frische Ideen und neue Motivation mit sich. Am 21. Februar erscheint die erste Single seines neuen Projekts, „Polarlicht“ heißt sie, das Video seht Ihr ja oberhalb diese Beitrags. Hat mit Love Parade oder elektronischer Musik nichts mehr zu tun. Möglicherweise ein Gewinn für alle. Für Thomas, aber auch für uns Hörer.

Über „Polarlicht“ und das zugehörige Video erzählt er: „Der Song ist nach meiner ersten Begegnung mit den Nordlichtern entstanden. Ich war alleine mit meinem Zelt auf Island unterwegs, als ich diese faszinierenden Lichter das erste Mal sah. Ich liebe den Norden, war bisher aber immer nur auf Island und wollte Norwegen schon länger endlich mal kennenlernen. Das Musikvideo und der Song war eine passende Gelegenheit dafür. ‘Trolltunga‘, eine der spektakulärsten Felsformationen in Norwegen, sollte der Höhepunkt für das Video werden. Wetterbedingt war es unklar, ob es möglich ist den Fels zu besteigen. Auf- und Abstieg sind 2800 Höhenmeter und knapp 30km – und das im tiefsten Winter. Eine weitere Herausforderung war für uns, den richtigen Weg in diesen verschneiten Berghängen zu finden“.

Das Ergebnis kann sich hören und vor allem auch sehen lassen. Ich bin gespannt, was da noch kommt. Das Interesse jedenfalls, es ist mit Erfolg geweckt worden.


3 SEKUNDEN ISLAND – Polarlicht (Official Video) bei Youtube ansehen (Weiterleitung, beim Öffnen dieses Links werden personenbezogene Daten wie bspw. die IP-Adresse an den Anbieter übertragen)


Roman Jasiek ist der Gründer und Herausgeber der AVALOST | Times. Außerdem hochgradig süchtig nach Musik, egal ob Szene-Mucke oder auch mal über den Tellerrand hinaus. Am liebsten allerdings elektronische Musik. Er reist gerne, bevorzugt mit großen Schiffen, und schreibt seit Ende der 90er mal hier, mal dort über alle möglichen Dinge. Anfangs über Comics, später über Videospiele und nun... na, Ihr seht es ja. Und wenn er nicht hier ist, dann steckt er wohl auf einem Sonnendeck.