Die Band Diorama vor einem silbergrauen Hintergrund. Während alle anderen in die Kamera schauen, hat Torben Wendt den Kopf leicht zur Seite geneigt und scheint mit ernster Mine etwas im Hintergrund zu fixieren.
Foto: Thomas Wuhrer

Musikvideo: Diorama – Horizons (Zoodrake Remix)

Das letzte Diorama-Album „Tiny Missing Fragments“ war nicht weniger als ein ganz großer Wurf. Mit all seiner Verspieltheit, all seinen kreativen Einfällen und dezenten Reminiszenzen an Werke großer Bands und Musiker*innen blieb und bleibt eigentlich nur festzuhalten: besser war die Band aus Reutlingen nie. Und das, obwohl sie jedes Mal eine Schippe obendrauf gelegt hat.

Nun gab und gibt es aber auch Fans, denen „Tiny Missing Fragments“ zu verkopft war, zu wenig tanzflächenorientiert. Diese Hörer*innen werden womöglich mit dem unlängst angekündigten Remix-Album „Fast Advance Fast Reverse“ eher bedient. Erscheinen soll dieses musikalische Geschwisteralbum am 9. Dezember 2022. Zu den Menschen, die Remixe anfertigten, gehören neben Diorama selbst auch Mental Discipline, Faderhead und Zoodrake.

Und zu diesem Zoodrake-Remix von „Horizons“ gibt es seit heute ein Lyrics-Video besonderer Art. Aufgenommen wurde für dieses Zeitraffervideo ein Aufstieg von Weißbach zum Birnhorngipfel in Tirol, gefilmt lediglich mit einer GoPro Action Cam sowie zwei Power Banks. Zieht es Euch mal rein. Ich halte das ja für einen kreativen Ansatz, um ein Lyrics-Video zu verwirklichen.

Vorher lasse ich Euch aber noch die offizielle Ankündigung zu „Fast Advance Fast Reverse“ da. Nur, damit wir das auch besprochen hätten:

„Mit „fast advance fast reverse“ veröffentlichen diorama eine Remix-Compilation als Zugabe zu ihrem 2020 erschienenen und viel gepriesenen Album „tiny missing fragments“. Die Idee dazu wurde zunächst durch das Interesse verschiedener Künstler an einer Zusammenarbeit von außen an die Band herangetragen. Schnell war klar, dass auch diorama noch etwas zu sagen hatten – komplett alternative Versionen von Albumtracks waren in der Hinterhand und warteten darauf, das Licht der Welt zu erblicken. So entstand eine Fusion aus Fremdremixen und diorama-eigenen Edits, deren Bandbreite kaum größer sein könnte – von fragilen Piano- und Gitarrenklängen bis hin zu harschem Industrial Techno. Insofern ist „fast advance fast reverse“ mehr als ein musikalisches Nachwort. Es ist ein eigenständiges Release, welches clubtaugliches Futter serviert und mit geradlinigen Balladenmomenten auch Liebhaber früherer diorama-Werke abholen wird.

„fast advance fast reverse“ bietet 9 Tracks und erscheint in physischer und digitaler Form. Für die Reutlinger Elektronik-Avantgarde sind „Broken Spencer“ und „CHRCTRS“ in der Tracklist vertreten? Sie reihen sich ein mit diorama’s langjährigen Szene-Weggefährten „Faderhead“, „Zoodrake“ und „Mental Discipline“. Begleitet von 2 Vorab-Auskopplungen wird die Remix-Compilation ab dem 09.12. im Handel erhältlich sein – eine würdige Ergänzung in dioramas Diskographie und ein weiterer Beleg, dass die Dark Wave Formation um Torben Wendt nicht müde wird, kreative Feuerwerke abzufackeln.“

diorama | horizons [remixed by zoodrake] | mountain lyric vid

Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und damit Daten an Youtube übertragen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert