Foto: Diane Bondareff / AP Images for Cunard

Queen Mary 2 wird Schauplatz in neuem Film von Steven Sonderbergh

Steven Sonderbergh, Oscar-Preisträger und Regisseur von Filmen wie „Oceans 11“, „Traffic – Macht des Kartells“ oder „Zuviel des Guten ist wundervoll“ dreht einen neuen Film. Arbeitstitel: „Let Them All Talk“. Die Hauptrolle in diesem für HBO Max entstehenden Film spielt Meryl Streep. Soweit erst einmal das Geschäft wie üblich. Interessant ist an dieser Geschichte – für diese Meldung – vor allem eine der Kulissen, die sich Sonderbergh für seinen neuen Film ausgesucht hat. Nichts geringeres als die Königin der Meere, die Queen Mary 2, war es nämlich, die während der Transatlantikpassage von New York nach Southampton vom 18. bis 25. August 2019 zum Schauplatz wurde. Und die Passagiere dieser Reise haben teilweise als Statisten mitwirken dürfen.

In der Pressemitteilung von Cunard heißt es, Meryl Streep spiele „eine gefeierte Schriftstellerin, die sich mit zwei alten Freundinnen und ihrem jungen Neffen auf Reisen begibt. Neben Streep waren für die Dreharbeiten auch die weiteren Besetzungsmitglieder Lucas Hedges, Candice Bergen, Dianne Wiest und Gemma Chan mit an Bord. Gästen auf der Transatlantik-Passage konnte es somit unverhofft passieren, einem der Hollywood-Größen während der Reise persönlich zu begegnen. Diejenigen, die etwas Schauspielluft schnuppern wollten, hatten zudem die Chance, als Statist im Film mitzuwirken.

Dies war nicht das erste Mal, dass sich Prominenz von Weltrang an Bord der Königin aufgehalten hat. Cunard lässt wissen, dass Elizabeth Taylor, Rita Hayworth, Wes Anderson und Tilda Swinton ihren Urlaub auf hoher See verbrachten, Ed Sheeran Teile seines letzten Albums während einer Transatlantik-Passage verfasste und Sting im schiffseigenen Royal Court Theatre aufgetreten ist. Was angesichts seines Musicals „The Last Ship“ über den Niedergang der britischen Schiffsbauindustrie auch irgendwie passend erscheint.


Wenn auch Ihr von einer Transatlantikpassage mit der Queen Mary 2 träumt und gleichzeitig unsere Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr das mittels Klick auf diesen Link oder nachfolgenden Banner tun. Ihr werdet dann auf die Webseite von e-hoi weitergeleitet. Es wird ein Cookie auf Eurem System gesetzt, mittels welchem wir als Vermittler zugeordnet werden können. Nach erfolgter Buchung erhalten wir dafür von e-hoi eine geringe Provision. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Kosten oder Nachteile, uns hilft es aber, die Kosten die der Betrieb dieses Blogs mitbringt, ein bisschen aufzufangen. Vielen Dank und stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!