Foto: TUI Cruises

„Lust auf Meer“: 8-teilige Doku-Reihe, gedreht an Bord der Mein Schiff 1, startet am 2. Februar 2020

Kreuzfahrtfans allgemein und Anhänger von TUI Cruises ganz besonders bitte mal kurz hergehört: quasi in letzter Minute habe ich hier noch einen Fernseh-Tipp für Euch. Am kommenden Sonntag, den 2. Februar 2020 (02.02.2020 sieht irgendwie ulkig aus…) startet bei ServusTV die Doku-Serie „Lust auf Meer“. Die insgesamt 8-teilige Reihe begleitet einerseits Kreuzfahrtneulinge auf ihrer Reise zu ein paar der schönsten Destinationen dieses Planeten, andererseits wird ein Blick hinter die Kulissen geworfen. Speziell werden Kochazubis begleitet, die unter anderem mit Heimweh und Seekrankheit fertig werden müssen. In der zugehörigen Pressemitteilung heißt es:

Am 02. Februar 2020 um 20:15 Uhr startet ServusTV in Österreich und Deutschland die Ausstrahlung eines hochwertigen Primetime-Formats an Bord der Mein Schiff 1. Die Wiener Interspot Film GmbH produziert die 8teilige Doku-Reihe auf dem 2018 in Dienst gestellten Neubau der Hamburger Reederei TUI Cruises. Der Fokus der einzelnen Folgen mit einer Sendelänge von 47 Minuten liegt auf der Begleitung von Gästen ebenso wie Crewmitgliedern. Die Serie begleitet die Urlauber auf ihren Ausflügen an Traumstrände, zu Unterwasserparadiesen oder in den Regenwald, aber auch zu Mayastätten, den herausragenden Metropolen Mittelamerikas oder an den Panamakanal. Gleichzeitig erlaubt sie einen Blick hinter die Kulissen des Kreuzfahrtschiffes vom Crewbereich bis zur Brücke – neue und spektakuläre Einblicke inklusive.

Foto: TUI Cruises

Eine Kreuzfahrt, die das Leben verändert

Sie kommen aus Wien, Tirol, Mondsee oder Süddeutschland und haben nur eines gemeinsam: Die ausgewählten Gäste sind zum ersten Mal an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Und sie haben „Lust auf Meer“. Zwei Wochen reisen die Gäste auf der Mein Schiff 1 entlang der Mittelamerika-Route. Sie erleben die Highlights auf Jamaika, in Mexiko, Belize, Roatan, Costa Rica, Panama und Kolumbien.

Foto: TUI Cruises

Aufwendige Doku-Serie gibt Einblicke ins Bordleben

Die Doku-Serie „Lust auf Meer“ wirft einen Blick hinter die Kulissen der Mein Schiff 1. So nimmt Kapitän Jens Troier die Zuschauer mit auf die Brücke und in den Maschinenraum. Aber auch General Manager Michael Strauss sowie diverse Crewmitglieder vom Küchenchef bis zum Umweltoffizier, von der Kreuzfahrtdirektorin bis zur Leitenden Hausdame geben unverstellte Einblicke in ihren Alltag an Bord. Ebenso die neuen Koch-Lehrlinge: Sie sind jung und verlassen das Elternhaus zum ersten Mal – „Lust auf Meer“ dokumentiert ihre ersten Schritte an Bord. Im Rahmen einer Kooperation von sea chefs mit dem Wirtschaftsförderungsinstitut Tirol machen sie hier ihre Ausbildung zum Koch. Heimweh und Seekrankheit gehören dabei zu den größten Herausforderungen.

Einen Trailer dazu gibt es auch, der schon mal auf die Serie einstimmen soll:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unter uns, Freunde: Ich erwarte hier im Prinzip eine 8-teilige Dauerwerbesendung, die uns vielleicht hier und da den Blick hinter die Kulissen gewährt, dabei aber keinen Fokus auf die Schattenseiten der Kreuzfahrtindustrie legen wird. Zwar rühmt sich TUI Cruises stets damit, die modernste und umweltfreundlichste Flotte zu haben, aber auch bei den Hamburgern gibt es gewiss noch etliche Baustellen, die hinsichtlich Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit angegangen werden können. Ungeachtet dessen freue ich mich auf die Serie, da der Trailer den Eindruck erweckt, es hier mit einer hochwertigen Serie zu tun zu haben, die zur Träumerei und Schwärmerei verführen soll. Und bei all den schlechten Nachrichten in der Welt wäre das doch mal eine nette Abwechslung, oder?


Wenn Ihr eine Kreuzfahrt mit der Mein Schiff-Flotte von TUI Cruises unternehmen und gleichzeitig unsere Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr das mittels Klick auf diesen Link oder nachfolgenden Banner tun. Ihr werdet dann auf die Webseite von TUI Cruises weitergeleitet. Es wird ein Cookie auf Eurem System gesetzt, mittels welchem wir als Vermittler zugeordnet werden können. Nach erfolgter Buchung erhalten wir dafür von TUI Cruises eine geringe Provision. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Kosten oder Nachteile, uns hilft es aber, die Kosten die der Betrieb dieses Blogs mitbringt, ein bisschen aufzufangen. Vielen Dank und stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!