FOTO: NICO J. / ACRETONGUE / DEPENDENT RECORDS.

ACRETONGUE: Neuer Track „Requiem“ liefert ersten Eindruck des kommenden Albums „Ghost Nocturne“

Dass ein neues Album von ACRETONGUE am Horizont aufgetaucht ist und mit dem Veröffentlichungstermin am 1. Februar 2019 so langsam aber sicher näher kommt, hatten wir kürzlich erst an dieser Stelle verkündet. Dass wir (und alle anderen anspruchsvollen Connaisseure hochwertiger düster-elektronischer Musik) diesem Tag und somit dieser Veröffentlichung mit großer Spannung entgegenblicken können, war ebenfalls Teil dieser kürzlichen Meldung, schließlich gilt das vor inzwischen sieben Jahren erschienene, bis dato letzte Album „Strange Cargo“ nicht nur bei uns als ganz großer Wurf. Heute legen wir noch eine weitere Meldung nach:

Um die Vorfreude zu wecken, kann man durchaus nochmal „Strange Cargo“ hören und dabei feststellen, wie unfassbar gut dieses Album gealtert ist. Auch heute ist Nico J.s erste Veröffentlichung bei Dependent eines dieser Alben, das beim Hören Bilder in die Gedanken seines Publikums malt. Ein Ansinnen, dem Nico J. auch beim kommenden Album „Ghost Nocturne“ treu geblieben ist. Er sagt:

„I tend to visualize the lyrics before I get to the musical part, and these stories I wanted to tell, were successfully told through the music. My hope is that the „pictures“ you hear, are the soundscapes I „see“.“ – Nico J.

(Ich neige dazu die Texte zu visualisieren, bevor ich zum musikalischen Teil übergehe und diese Geschichten, die ich erzählen wollte, wurden erfolgreich durch die Musik erzählt. Ich hoffe, dass die „Bilder“, die man hört, die Klanglandschaften sind, die ich „sehe“.)

Wie gesagt, man kann „Strange Cargo“ noch einmal aus dem Schrank kramen und sich in den vielfältigen Klanglandschaften verlieren. Spannender weil aktueller ist aber, sich einen ersten Eindruck des kommenden Materials zu verschaffen. Dependent hat heute mit „Requiem“ einen ersten Track veröffentlicht, den wir Euch, zusammen mit einem ersten aktuellen Foto Acretongues, an dieser Stelle schon einmal präsentieren dürfen. Bitte sehr:

Alternativ könnt Ihr Euch den Track auch schon mal bei Bandcamp* anhören. Es klingt auch nach all den Jahren seit „Strange Cargo“ erfreulicherweise noch immer sehr „typisch Acretongue“ – und doch lässt sich schon hier eine musikalische Weiterentwicklung heraushören, die an dieser Stelle vor allem folgendes bewirkt: Vorfreude und Erwartungshaltung bezüglich „Ghost Nocturne“ weiter zu steigern. Wir werden sehen, ob Dependent aus Promotiongründen in den folgenden Wochen weitere Titel vorab freigeben wird, bis dahin jedoch lässt dieses „Requiem“ bequem in Dauerschleife hören. Zusammen mit „Strange Cargo“.


*Weiterleitung, beim Öffnen des Links werden personenbezogene Daten (wie bspw. die IP-Adresse) an den Anbieter übertragen.


NEUE KOMMENTARE.

  • Die Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden per Mail benachrichtig...
    Roman Jasiek
  • Rückblickend betrachtet hat mir das Museum irgendwie besser gefallen als...
    Roman Jasiek
  • Die Kollegen bei Electrozombies haben auch eine schöne Review zu...
    Roman Jasiek
WEITERE STORY.
LITTLE DRAGON – Lover Chanting (Official Video)