Foto: Samsas Traum

SAMSAS TRAUM: Crowdfunding-Kampagne zugunsten des „vergessenen Albums“ und „Tineoidea II“

Zuletzt aktualisiert:

Wer nicht auf Facebook unterwegs ist oder regelmäßig bei Indiegogo nach unterstützenswerten Projekten stöbert, hat es vielleicht bisher noch gar nicht mitbekommen: auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo läuft derzeit eine Kampagne für das nächste offizielle SAMSAS TRAUM-Album „Scheiden tut weh“. Es handelt sich hierbei um eine Art „vergessenes Album“, das aus der „Heiliges Herz“-Ära stammt und nun doch final den Weg an die Öffentlichkeit finden soll. Mit der Unterstützung für die aktuelle „Das vergessene Album“-Kampagne wird aber im besten Fall nicht nur dieses Album veröffentlicht, sondern auch im großen Stil der weitere Weg für „Tineoidea II“ geebnet – für all die Pläne und Ideen, die Alexander Kaschte in der jüngeren Vergangenheit bezüglich dieses Albums über beispielsweise Facebook in die Welt hinausposaunt hat. Um Euch zu erklären, worum es genau geht, nachfolgend die offizielle Beschreibung von der Kampagnenseite bei Indiegogo:

Liebe Freunde und Freundinnen des Traums!

Ich fasse mich kurz: In den seit der TRAUMA-TALES-Kampagne vergangenen Monaten habe ich dank eurer Unterstützung großartige Comics veröffentlichen und an der Handlung, den Texten und der Musik von „Tineoidea II“ arbeiten können. Es ist ein wundervolles, mitreißendes und fantastisches Werk entstanden, das nun aufgenommen werden muss. Die TRAUMA TALES waren für mich von enormer Wichtigkeit – Comics haben seit dem Ende der Kampagne mein Leben bereichert und mich als Autor wachsen lassen. Ich kann sagen, dass der Entstehungsprozess von „Tineoidea II“ positiv von den TRAUMA TALES beeinflusst wurde und danke euch dafür, dass ich diese Erfahrung machen und mich weiterentwickeln durfte.

Ein seltenes Fundstück.

Es wird euch nicht entgangen sein, dass ich während der TRAUMA-TALES-Kampagne in meinem Archiv zufällig auf ein in Vergessenheit geratenes Album gestoßen bin: Die über elf Jahre alten Aufnahmen stammen aus „Heiliges Herz“-Zeiten. Ein gutes Dutzend Songs ist seinerzeit „aussortiert“ worden, weil mir die Stücke – und jetzt bitte nicht lachen – zu hymnisch und melodisch waren. Sie passten nicht zum schwarzmetallischen Sog von „Heiliges Herz“. Als ich das vergessene Album nach seiner Wiederentdeckung meinem Schlagzeuger Michael „Cain“ Beck vorspielte, erklärte er mich für verrückt, das Material bisher nicht veröffentlicht zu haben.

Unser Angebot im Dienste von „Tineoidea II“.

In enger Kooperation mit der TRISOL MUSIC GROUP bieten wir euch ab heute ein Fan-Paket an, das neben dem vergessenen Album (TRISOL Katalognummer TRI 629 CD) in einer luxuriösen, nummerierten und 20-seitigen Digibook-Edition auch ein T-Shirt oder Girly, eine von allen Beteiligten signierte Autogrammkarte, ein Artwork-Poster und einen Button enthält. Die Digibook-Edition des vergessenen Albums ist nur HIER und JETZT erhältlich: Michael hat die Songs Ende 2017 mit großer Begeisterung eingetrommelt, meinem Freund Gerrit Wolf (JOVIAN SPIN) verdanke ich gewohnt solide Bassaufnahmen. Die Produktion der Platte ist so weit fortgeschritten, dass ihr sie innerhalb von acht Wochen nach dem Ablauf dieser Kampagne in den Händen halten könnt. Wie schon die TRAUMA TALES steht auch das vergessene Album gänzlich im Dienste von „Tineoidea II“. Finanzierten uns die TRAUMA TALES die VORPRODUKTION, soll das vergessene Album nun die AUFNAHMEN und den MIX von „Tineoidea II“ ermöglichen.

Ein großer Brocken – aber kein Ding der Unmöglichkeit.

Sitzt ihr gut? Dann geht es jetzt ans Eingemachte. Verkaufen wir 1.500 Fan-Pakete des vergessenen Albums, ist dessen Produktion und Herstellung in trockenen Tüchern. ACHTUNG: Dies ist die erste Kampagne im „Alles oder nichts“-Modus! Bei weniger als 1.500 verkauften Fan-Paketen wird eure Unterstützung erstattet oder erst gar nicht eingezogen – wir erhalten dann KEINEN CENT, das vergessene Album bliebe nur ein netter Versuch. Gehen 3.000 Fan-Pakete über den virtuellen Ladentisch, können wir zwar mit den Aufnahmen von „Tineoidea II“ beginnen, das Peingebreck-Epos aber nur in einer abgespeckten Version realisieren – oder zeitintensiv und kräfteraubend nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten suchen. Setzen wir 5.000 Fan-Pakete ab, dürft ihr euch entspannt zurücklehnen und auf „Tineoidea II“ warten – 2019 ist dann das Jahr, in dem ich eure Herzen mit der Kraft meiner Musik zerreißen werde.

Wenn du willst, wird es krass. Oder krasser.

Wer sich jetzt über die schwindelerregenden Höhen wundert, in denen sich SAMSAS TRAUM mittlerweile bewegen, der möchte sich einmal die Kosten für die Aufnahme von 24 Stücken mit einem Symphonie-Orchester nebst gemischtem Chor am unteren Ende der Welt, die Beteiligung von 15 namhaften Gaststars, einen viermonatigen Aufnahmezeitraum, den Endmix von zwei Dutzend Songs in einem der besten Studios Deutschlands sowie ein geiferndes Finanzamt ausmalen. An die Entwicklung der 3CD-Box im LP-Format nebst 128-seitigem Begleitbuch möchte ich erst gar nicht denken, auch nicht an den abendfüllenden „Tineoidea II“-Trickfilm im Stile von „Das letzte Einhorn“ oder die düstere Graphic Novel „Kindheit und Jugend des Bartholomäus Skarabäus Peingebreck“. Sobald wir 1.500 Fan-Pakete verkauft haben, werden wir eine detaillierte Liste der Etappenziele veröffentlichen, die euch die einzelnen Produktionsschritte in Richtung „Tineoidea II“ und unsere Möglichkeiten veranschaulicht. 

Wir sind bereit. Bist du es auch?

Doch genug der Zukunftsmusik, noch sind wir im HIER und JETZT – wir bauen auf eure Unterstützung und bieten euch einmal mehr das Wahrwerden eurer Träume im Tausch gegen die Verwirklichung unserer künstlerischen Visionen an. Es hängt allein von der Käferarmee ab, ob und auf welchem Qualitätsniveau wir unsere Projekte realisieren können.
Wir haben übrigens nichts dagegen, wenn man sich gleich mit mehreren Fan-Paketen des vergessenen Albums eindeckt, denn es wird sie auch diesmal geben: die Menschen, die sich in der Zukunft darüber freuen, einer toten Katze ein Sammler-Objekt aus unserer spannenden Vergangenheit abkaufen zu können.

Stellt das Gebläse an – LANG LEBE DER TRAUM!

.:A:.

Stand heute sind 43% des erforderlichen Kampagnenziels eingesammelt, die Kampagne läuft noch 14 Tage – es ist also noch locker möglich, dass das Ziel erreicht werden kann. Zumal mit einem der letzten Updates andere Möglichkeiten der Zahlung als nur via Kreditkarte hinzugekommen sind. Wer bis dato also vor allem deshalb diese Kampagne nicht unterstützt hat, weil es an einer Kreditkarte mangelte – dieses Hindernis ist nunmehr aus dem Weg geräumt!

Was passiert aber, wenn Samsas Traum das Kampagnenziel nicht erreichen kann? Im schlimmsten Fall käme das Thema Samsas Traum zu einem Ende. So wie wir Alexander Kaschte (ein-)schätzen und kennen, mit aller Konsequenz und für immer. Auch hier sei er noch einmal aus einem Beitrag bei Indiegogo zititiert:

Frage 1: Was machen SAMSAS TRAUM, wenn sie das Kampagnenziel NICHT erreichen?

Antwort: Nichts. Wir legen SCHEIDEN TUT WEH in die Schublade, das Album wird NICHT veröffentlicht. Es ist pure Mathematik: SCHEIDEN TUT WEH im Falle eines Kampagnen-Flops trotzdem herauszubringen, wäre existenzgefährdend – die unbezahlte Arbeitszeit, die ich ohne Vorfinanzierung auf mich nehmen müsste, würde meine Familie in den Ruin treiben. Ich müsste Kraft in eine Veröffentlichung stecken, die keinen Erfolg verspräche und hätte dadurch keine Zeit, meine Brötchen anderweitig zu verdienen. Es wäre im schlimmsten Fall der Fälle tatsächlich lohnenswerter für mich, einen Job als Müllsortierer anzunehmen – und genau das würde ich auch tun.

Frage 2: Was machen SAMSAS TRAUM, wenn sie das Kampagnenziel erreichen, das Stretch-Goal von 3.000 verkauften Fanpaketen für die „Spar-Variante“ von „Tineoidea II“ aber nicht knacken?

Antwort: Wir veröffentlichen SCHEIDEN TUT WEH, stellen die Arbeiten an „Tineoidea II“ aber umgehend ein und wenden uns anderen (ergo: REALISIERBAREN) Projekten zu: dem WEENA MORLOCH-Musical, Horrorfilm-Soundtracks und neuen Comics. Eine Tournee, auf der wir SCHEIDEN TUT WEH und „Heiliges Herz“ spielen, ist in diesem Fall nicht auszuschließen. Danach würden wir SAMSAS TRAUM allerdings auf Eis legen. Nach über 20 Jahren Krisen- und Chaos-Management im Musikbusiness muss irgendwann einmal der Zeitpunkt kommen, ab dem man sich anderen Zielen zuwendet.

Frage 3: Was machen SAMSAS TRAUM, wenn sie das Kampagnenziel erreichen UND das Stretch-Goal von 3.000 verkauften Fan-Paketen knacken?

Antwort: Wir veröffentlichen SCHEIDEN TUT WEH und beginnen mit den Aufnahmen von „Tineoidea II“. Die Aufnahmekosten werden gnadenlos zusammengestrichen, das vielzitierte Symphonie-Orchester und der riesige Chor fielen dem Rotstift zum Opfer, wir würden sie durch Computer ersetzen. Vom Erfolg von „Tineoidea II“ machen wir in diesem Fall abhängig, ob wir die Projekte „Rückkehr ins Schnecken.Haus“ und „Die Liebe Gottes II“ weiterverfolgen – oder SAMSAS TRAUM auflösen.

Scheiden würde dann wirklich weh tun. Dies gilt es unbedingt zu verhindern! Die deutsche Musiklandschaft kann eine Band wie Samsas Traum gut gebrauchen, die düstere/alternative Subkultur sowieso! In gewisser Weise ist diese Kampagne auch eine Möglichkeit, sich und der Welt zu beweisen, dass Musik für einen persönlich noch einen Wert besitzt. Dass man sich in diesem musikalischen gallischen Dorf verschanzt und Widerstand zu leisten bereit ist gegen die Überhand nehmende, inhalts- und seelenlose Gefälligkeitsmucke ringsherum. Dass man es zu schätzen weiß, dass Bands wie Samsas Traum noch etwas zu sagen haben und nicht nur heiße Luft produzieren. Mit Freuden unterstützen wir die „Das vergessene Album“-Kampagne. Ich habe mein Paket gestern bestellt – jetzt seid Ihr dran.


Samsas Traum – Das vergessene Album – Kampagne bei Indiegogo ansehen (Weiterleitung, beim Öffnen dieses Links werden personenbezogene Daten wie bspw. die IP-Adresse an den Anbieter übertragen)


NEUE KOMMENTARE.

  • Die Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden per Mail benachrichtig...
    Roman Jasiek
  • Rückblickend betrachtet hat mir das Museum irgendwie besser gefallen als...
    Roman Jasiek
  • Die Kollegen bei Electrozombies haben auch eine schöne Review zu...
    Roman Jasiek
WEITERE STORY.
LUXUSLÄRM – Alles was du willst