Foto: Jess Baumung / Universal Music

DOLORES O’RIORDAN: Todesursache war ein „tragischer Unfall“

Zuletzt aktualisiert:

46 Jahre. Ein längeres Leben war der Sängerin von The Cranberries, DOLORES O’RIORDAN, leider nicht beschieden. Am 18. Januar dieses Jahres wurde bekannt, dass die Sängerin plötzlich und unerwartet wenige Tage zuvor in London verstorben war. Sie hielt sich zu der Zeit für Aufnahme-Sessions in der Stadt an der Themse auf. Nun wurde bekannt, warum O’Riordan so früh aus dem Leben geschieden ist. Wie Pitchfork unter Berufung auf einen Artikel der BBC berichtet, handelt es sich bei ihrem Tod um einen „tragischen Unfall“, bei dem Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente beteiligt waren. Laut der BBC ergab eine Untersuchung des Westminster Coroner’s Court, dass O’Riordan in der Badewanne ertrunken ist, nachdem sie übermäßig viel Alkohol getrunken hatte. Die Gerichtsmedizin erklärte ferner, dass es keinerlei Anzeichen von Verletzungen oder Selbstverletzungen gegeben habe.

Die Polizei, die den Tatort untersuchte, erklärte dem BBC-Bericht zufolge, dass sie fünf leere Mini-Flaschen, eine leere Champagnerflasche sowie Behälter verschreibungspflichtiger Medikamente gefunden habe. Es wären noch einige Tabletten übrig gewesen. Von diesen Medikamenten seien jedoch auch nur „therapeutische“ Mengen im Blut nachweisbar gewesen. Dafür jedoch war der Alkoholgehalt im Blut viermal höher, als das war maximal erlaubt ist, um noch (legal) fahrtüchtig zu sein. Die Untersuchungen ergaben ferner, dass O’Riordan an einer bi-polaren Störung gelitten habe, auf entsprechende Behandlungen jedoch gut angesprochen haben soll. Weiterhin soll es immer wieder abstinente Phasen gegeben haben, aber auch welche des exzessiven Trinkens. Noch wenige Tage vor ihrem Tod habe Dolores mit dem Psychiater Dr. Seamus O Ceallaigh gesprochen und sei in guter Verfassung gewesen.

Im Anschluss an die Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse veröffentlichten die verbliebenen Cranberries folgende Mitteilung:

Am 15. Januar 2018 verloren wir unsere liebe Freundin und Bandkollegin Dolores O’Riordan. Heute haben wir weiterhin Mühe, uns mit dem Geschehenen auseinanderzusetzen.

Unser tief empfundenes Beileid gilt den Kindern von Dolores und ihrer Familie, und unsere Gedanken sind heute bei ihnen.

Dolores wird in ihrer Musik ewig weiterleben. Zu sehen, wie sehr sie sich positiv auf das Leben der Menschen ausgewirkt hat, war für uns eine Quelle des großen Trostes. Wir möchten uns bei allen unseren Fans für die Fülle der Nachrichten und ihre anhaltende Unterstützung in dieser sehr schwierigen Zeit bedanken.

Wir bitten, unsere Privatsphäre zu diesem Zeitpunkt zu respektieren.

Der Abschluss der Untersuchung fällt ausgerechnet auf den Tag, an dem Dolores 47 Jahre alt geworden wäre. Auch die Familie der verstorbenen Sängerin veröffentlichte eine Erklärung:

Die O’Riordan Familie möchte dem Gerichtsmediziner und den Mitarbeitern des Westminster Coroner’s Court für ihre Professionalität, Sorgfalt und Sensibilität danken. Wir möchten auch die Unterstützung der Rettungsdienste, der Londoner Metropolitan Police und des Reverend Father Pedley SJ, der die letzten Rituale durchgeführt hat, würdigen.
Am 15. Januar 2018 verloren wir unsere sehr geschätzte und geliebte Dolores. Wir haben weiterhin ein gebrochenes Herz und vermissen sie jeden Tag, umso mehr, als es heute zufällig ihr 47. Geburtstag gewesen wäre. Wir waren zutiefst schockiert über Dolores‘ plötzlichen Tod. Sie hatte viele Pläne, sowohl persönliche als auch berufliche, für ihre Zukunft.
Dolores‘ Legionen von Fans aus aller Welt kannten sie als eine sehr talentierte Songwriterin, temperamentvolle Performerin und als eine energische und charismatische junge Frau mit einer einzigartigen Gesangsstimme. Wir kannten unsere Dolores als treue Tochter, lebenslustige Schwester und vor allem als liebevolle Mutter für ihre Kinder Taylor, Molly und Dakota.
Wir sind sehr stolz auf die vielen Erfolge von Dolores. Unsere Dolores, die aus dem ländlichen Limerick kam, wagte es, den unmöglichen Traum zu träumen und erzielte in ihrer gewählten Karriere phänomenalen globalen Erfolg und Ruhm. Sie war eine sehr entschlossene und starke Person, Eigenschaften, die schon in jungen Jahren deutlich wurden. Wenn du Dolores als Kind fragtest, was sie werden wollte, wenn sie groß wäre, würde sie dir in die Augen schauen und dir sagen, dass sie ein Rockstar werden würde. So einfach ist das.
Ruhm kann jedoch manchmal eine schwere Last mit sich bringen, und als Familie wollen wir erkennen, dass Dolores‘ Leben nicht ohne Herausforderungen war, besonders in den letzten Jahren. Sie erhielt die beste professionelle Betreuung, die ihr bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zur Verfügung stand.
Seit ihrem vorzeitigen Tod hat die gesamte Familie O’Riordan großen Trost aus der Fülle der Liebe und des Respekts für Dolores gewonnen. Wir danken Verwandten und Freunden aus aller Welt sowie ihrer weltweiten Fangemeinde für ihre freundlichen Worte und Gebete. Ihre Briefe, Karten und Ehrungen sind weiterhin eine Quelle des Trostes für Dolores‘ Kinder, ihre Mutter Eileen, ihre Schwester Angela und ihre Brüder Terence, Brendan, Donal, Joseph und PJ.
Dolores ruht nun neben ihrem verstorbenen Vater Terry auf dem örtlichen Friedhof in Ballybricken, County Limerick, Irland.
Möge sie für immer in Frieden ruhen.
Wir werden keine weiteren Kommentare abgeben und appellieren an unsere Privatsphäre in dieser sehr schwierigen Zeit.

Eine tragische Geschichte, ein großer Verlust. Ruhe in Frieden, Dolores.


Quellen:


*Weiterleitung, beim Öffnen des Links werden personenbezogene Daten (wie bspw. die IP-Adresse) an den Anbieter übertragen.


NEUE KOMMENTARE.

  • Die Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden per Mail benachrichtig...
    Roman Jasiek
  • Rückblickend betrachtet hat mir das Museum irgendwie besser gefallen als...
    Roman Jasiek
  • Die Kollegen bei Electrozombies haben auch eine schöne Review zu...
    Roman Jasiek
WEITERE STORY.
DELPHIN PALAST: Kultfilm-Nacht am 6.6.2015, u.a. mit Ghostbusters und The Crow