Foto: Hanny Honeymoon

„Die Unsichtbaren“ – Neue Schallplatte von Welle: Erdball erscheint am 11. Oktober 2019

Dingdong, hier ist das erste deutsche AVALOST mit dem Tagesthema: Hannover. Personelle Veränderungen sind in der langen Geschichte des Senders Welle: Erdball ja nichts Neues. Immer wieder sind (vor allem) Moderatorinnen gekommen und auch wieder gegangen. Von den ursprünglichen Mitgliedern ist es aber inzwischen nur noch Honey, der die Fahne des Senders hochhält, nachdem auch A.L.F. das Funkhaus verlassen hat. Aus familiären Gründen, wie es heißt. Als Gast für Konzerte stehe er dem Sender aber weiterhin zur Verfügung. Und auch wenn sich viel verändert hat – die Show muss weitergehen, dem Publikum an den Empfangsgeräten dürstet es nach neuen Aufzeichnungen. Daher kündigen Welle: Erdball – derzeit in der Besetzung Honey, MissMoonlight, M.A. Peel und c0zmo – eine neue Sendung an, die den Namen „Die Unsichtbaren“ trägt und ab dem 11. Oktober 2019 auf einer 12“-Schallplatte erhältlich sein wird. Diese Platte dient als erster kleiner Vorgeschmack auf das nachfolgende Album „Mumien, Monstren, Mutationen“.

In der offiziellen Mitteilung in dieser Sache heißt es:

Alle VW Käfer, BMW Isetta, Messerschmitt-Kabinenroller und sogar die Vespas von Piaggio fahren heute Abend ins Autokino. Denn heute Nacht ist Multi-Horror-Feature! Aus dem Autoradio schallt Bobby Picketts „Monster Mash“ und auf der Leinwand flimmern in Cinemascope die Klassiker „Das Ding aus einer anderen Welt“, „Tarantula“, „Der Fluch des Pharao“, „Dracula“… und auch „Der Unsichtbare“ mit Claude Rains aus dem Jahr 1933. Hier bedarf es keiner FSK!

Welle: Erdball transportiert bzw. projiziert dieses Kopfkino mittels fünf exklusiven Stücken in der neuen Sendung „Die Unsichtbaren“ auf 12-Zoll-Schallplatte in analoger Super-Sound-Single-Qualität mit fünfundvierzig Umdrehungen pro Minute – als besondere Auskopplung aus dem kommenden Album „Mumien, Monstren, Mutationen“ und pünktlich zum Tourneestart. Doch ist hier der Name auch Programm, denn die komplette Sendung ist wirklich und wahrhaftig… unsichtbar! Denn während man den elektronischen Klängen lauscht, findet man sich selbst im Autokino wieder, in dem die Film-Monster plötzlich Wirklichkeit werden. Und man wünscht sich selbst unsichtbar zu sein…

In der „digitalen Welt“ ist jeder Mensch nun transparent und durchsichtig – aber für die Mumien, Monstren und Mutationen jetzt erst recht sicht-, fass- und angreifbar!

„In der ‚analogen Welt‘ waren wir unsichtbar – ich träum´ davon!“ – Honey /Welle: Erdball

Meine Damen und Herren, damit Sie auch wirklich zu 100% informiert sind, nachfolgend die Titelliste der anstehenden Sendung sowie eine Vorschau auf die Gestaltung.

Eine Seite (A):

1. Die Unsichtbaren                           03:38
2. Mama, Papa, Zombie                    03:05

Andere Seite (B):

1. Mumien im Autokino                      04:21
2. Monster Mash                                03:06
3. Die Unsichtbaren (TAX5-Remix)   05:00

Selbstverständlich werden Sie den Sender Welle: Erdball in diesem Jahr auch noch live erleben können. Die Termine entnehmen Sie bitte nachfolgender Aufstellung:

  • 11.10.2019 MAU-Club Rostock
  • 12.10.2019 Markthalle Hamburg
  • 30.10.2019 From Hell Erfurt
  • 31.10.2019 Columbia Theater Berlin
  • 01.11.2019 Factory Magdeburg
  • 03.11.2019 Musikzentrum Hannover
  • 08.11.2019 Turbinenhalle 2 Oberhausen
  • 09.11.2019 MS Connexion Complex Mannheim
  • 10.11.2019 LKA Longhorn Stuttgart
  • 22.11.2019 Kulturbrauerei Görlitz
  • 23.11.2019 Alte Spinnerei Glauchau

Und damit geben wir zunächst einmal zurück ins Funkhaus.