IMAGINARY WAR - The Way We Feel (Official Video)
Foto: Joachim Berger

IMAGINARY WAR: Exklusive Deutschlandpremiere ihrer neuen Single „Made A Decision“

Die ganz großen Sachen gibt es irgendwie nur in Übersee? Mitnichten. Dass Deutschland nicht nur groß darin ist, tolle Autos oder Schiffe zu bauen, sondern auch fetzigen, modernen Rock in internationalem Format exportieren kann, sieht man an IMAGINARY WAR. Die Band aus Ulm zeigte schon mit ihrem 2012er Debütalbum „Replacing The Ghosts“, dass wir nicht länger neidisch nach Dublin oder London schielen müssen. Imaginary War, bestehend aus Joki Schaller (Vocals), Axel Kunz (Drums), Roman Geiselhart (Gitarre) sowie Lars Vegas (Elektronikkrams) haben in den letzten drei Jahren sehr an ihrem Sound gefeilt. Einen ersten Eindruck des modifizierten Soundgewands lieferten sie kürzlich mit „The Way We Feel“. Und unterstrichen damit eindringlich: fortan werden wir Ulm mit einbringen müssen, wenn Gespräche sich in Richtung großartiger Rockbands bewegen. Elektronik, Rock, Pop, große Gesten und noch größere Gefühle – das sind Imaginary War!

Und nun gibt es Nachschub. Wir freuen uns, Euch heute exklusiv die Deutschlandpremiere ihrer neuen Single „Made A Decision“ präsentieren zu dürfen! Hier ist sie:

Über den Song heißt es: IMAGINARY WARs neue Single “Made a Decision” ist der Soundtrack zu einem ungeschriebenen Film. Er handelt von großen Entscheidungen und ihrer beruhigenden Energie. Entscheidungen für einen besonderen Menschen, Entscheidungen, die den bitteren Nachgeschmack einer ungewissen Zukunft haben. Ohne zweite Chance, was immer auch kommt.
“Made a Decision” zieht alle Register vom einfühlsamen Popsong bis zum majestätischen Stadionrock. Wie schon in der Vorgängersingle “The Way We Feel” spielt die Band ihre Vorliebe für breite Soundgemälde, die auf fragilen Melodien aufbauen, voll aus.

Entscheidungen zu treffen ist nicht immer einfach. Für und Wider wollen abgewogen, Konsequenzen überdacht werden. Vielleicht hilft Euch dieser Song künftig dabei, wenn Ihr Euch das nächste Mal den Kopf zerbrecht, in welche Richtung das Pendel ausschlagen soll. Und sei es nur als beruhigende Untermalung. Davon abgesehen: Imaginary War solltet Ihr Euch dringend merken. Ich denke, wir können hier noch so einiges erwarten!