Foto: Amphi Festival

AMPHI FESTIVAL 2016: Pre- und After-Show-Parties, neue Bandbestätigungen

Stillstand ist bekanntlich der Tod. Vermutlich ist das auch irgendwie bewusst oder unbewusst das Motto der Macher des AMPHI FESTIVALs. Neben diversen neuen Partyreihen, welche die Jungs und Mädels von Protain in letzter Zeit an den Start gebracht haben bzw. bringen werden, ist da ja auch immer noch das Amphi Festival selbst, das 2016 zum inzwischen 12. Mal stattfindet. Es gibt diesbezüglich einen Schwung Neuigkeiten. Es geht dabei zum Beispiel um die Pre-Party am Freitag, den 22. Juli. Ab 22 Uhr wird zum fröhlichen Eintanzen geladen. Wo? Haltet Euch fest: im altbewährten Theater am Tanzbrunnen! Ihr wisst noch – jene Location, wo nicht nur wir schon so manches Tanzbein bei den mitunter legendären After-Show-Parties geschwungen haben. Und nun wird da nicht einfach so von irgendwem Mucke gemacht. Nö. An den Reglern stehen für Euch:

  • DJ ALEX WESSELSKY (Eisbrecher)
  • DJ ADRIAN HATES (Diary of Dreams)
  • DJ ERK AICRAG (Hocico / Rabia Sorda)
  • DJ MSTH (Nacht der Maschinen / FFM)

Wer bei dem zu erwartenden schönen Wetter eine Auszeit von der Tanzerei braucht, kann das im benachbarten Beach-Club KM689 tun. Ziemlich cool! Den Eintrittspreis von 6 Euro empfinde ich als fair, ganz ungeachtet der Tatsache, dass Besitzer eines Festivalbändchens nicht für lau auf die Vorabendparty kommen. Die Herren DJs werden sicher auch nicht für lau arbeiten. ?

After-Show-Parties wird es übrigens auch in diesem Jahr wieder geben, aber hier überlasse ich Presse-Schreiberling Elmar vom Amphi Team das Wort:

Am Samstag, den 23.07., feiern wir hingegen die Rückkehr eines Klassikers mit der offiziellen After-Show-Party im Theater am Tanzbrunnen. Von 22:00 – 04:00 Uhr könnt ihr dort mit tollen DJs die Nacht zum Tage machen. Die After-Show-Party ist kostenlos und nur für Besucher mit Festivalbändchen. Bei schönem Wetter wird auch Samstagabend der Beach-Club für Partybesucher zugänglich sein. Das Line-Up der Party werden wir zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

Einige Besucher haben 2015 eine After-Show-Party am Sonntag vermisst oder fanden zumindest das Festivalende etwas abrupt. 2016 planen wir deshalb Sonntagabend nach der letzten Band noch ein Special in der Lanxess Arena, wo wir das Festival mit einem DJ-Set zum Abschluss ausklingen lassen, bevor gegen 00:30 Uhr das berüchtigte Besenkommando die Tanzfläche übernimmt.

Parties vorher und hinterher gut und schön. Aber so ein Festival lebt ja nun vor allem und ganz besonders von den Künstlern, die aufspielen. Auch in diesem Punkt gibt es Neuigkeiten. Um eine lange Rede kurz zu machen: neu dabei sind Mono Inc., L’Âme Immortelle, Lebanon Hanover, Nosferatu, Spiritual Front und Dive.

Erneut überlasse ich die Details der amtlichen Pressemitteilung:

Liebe Amphi Fans,

kommenden Juli läuten wir im Amphi Eventpark wieder die 5. Jahreszeit der schwarzen Szene ein. Neben bereits angekündigten Programmhighlights wie EDITORS, PROJECT PITCHFORK, COVENANT, BLUTENGEL und TARJA stehen heute sechs weitere Künstler in den Startlöchern, um euch mit ihrer Musik aus dem Alltag zu entführen und unvergessliche Momente zu erschaffen. Neu im Amphi Festival Programm begrüßen wir:

MONO INC.
L’ÂME IMMORTELLE
LEBANON HANOVER | NOSFERATU
SPIRITUAL FRONT | DIVE

Manchmal ist es nur ein Katzensprung von Hamburg bis zum Rio Grande. Tief beeindruckt von den unendlichen Weiten der texanischen Prärie, begaben sich MONO INC. für die Produktion ihres 8. Studioalbums „Terlingua“ kurzerhand in die USA und spielten ihr aktuelles Werk auf einer texanischen Ranch ein. Inspiriert von der besonderen Umgebung entstand ein außergewöhnliches Darkrock-Album, welches Martin Engler & Co. 2016 mit vielen weiteren Gassenhauern live auf dem Amphi Festival präsentieren werden.

Erstmals seit 2008 wieder gemeinsam auf dem Amphi Festival, feiern L’ÂME IMMORTELLE 2016 ihr 20-jähriges Bandjubiläum. Zu diesem Anlass haben sich Sonja Kraushofer und Thomas Rainer musikalisch gehörig in Schale geschmissen und für das Album „Unsterblich“ (VÖ. 26.02.2016) ihre größten Hits neu eingespielt. Episch – elektronisch – ewig, schlagen L’ÂME IMMORTELLE die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart und hüllen die zahlreichen Facetten ihrer Karriere in ein stimmungsvolles, modernes Gewand aus State of the Art-Produktion, aktuellen Live-Arrangements und einer Prise gewohnter Experimentierfreude.

Auch LEBANON HANOVER kehren zum Amphi zurück! Viele von euch hatten sich 2015 speziell auf Larissa Iceglass, William Maybelline und ihren atmosphärischen Coldwave Sound gefreut. Seinerzeit leider buchstäblich vom Winde verweht, ist die Sache aber nun perfekt: Düster – minimal – Art, holt das Duo 2016 seinen entfallenen Auftritt nach. Wir freuen uns darauf – jetzt erst recht!

Als nächstes begrüßen wir mit NOSFERATU eine echte Kultband der „Second Wave of Goth Rock“. Die in den späten 80ern gegründete britische Formation um Gitarrist Damien DeVille blickt mittlerweile auf über 300 Auftritte in 14 Ländern und weltweit mehr als 100.000 verkaufte Tonträger zurück. Als Headliner der Orbit Stage beschwören NOSFERATU die Ursprünge des Gothicrock für Liebhaber der alten Schule und alle, die es werden wollen!

Von der britischen Insel zieht es uns auf unserer musikalischen Tour weiter in den Süden. Genauer gesagt nach Rom, wo uns Mastermind Simone Salvatori diese Woche ein Wiedersehen mit SPIRITUAL FRONT zusagte. Schon 2012 begeisterte die italienische Ausnahmeformation mit ihrem Nihilist-Suicide-Pop auf dem Amphi restlos. Höchste Zeit also für eine Zugabe mit tiefgründiger, handgemachter Musik, gepaart mit einem Schuss südländischen Temperaments!

Beschließen wollen wir unsere kleine Europareise in Belgien mit einer Ikone des Industrial-EBM: Dirk Ivens (The Klinik / Absolute Body Control) lässt 2016 mit seinem Projekt DIVE auf dem Amphi die Peitsche knallen. Unterkühlt minimaler Electro-Sound trifft eisiges Industriegewitter – bildhaft, hypnotisch, treibend – Maschinenklang wie direkt aus der Fertigungshalle. Nicht verpassen!

So. Alles wird Amphi, oder was?


Foto: Amphi Festival