PET SHOP BOYS: Tracklist und Cover zum kommenden Album „Electric“, neues Video und Tourdaten

Schon Mitte März flatterte die News durchs Netz, dass die PET SHOP BOYS bereits im Juni dieses Jahres ihr neues Album „Electric“ veröffentlichen werden – gerade mal 7 Monate nach ihrem letzten Werk „Elysium“. Heute kann ich Euch mit weiteren Infos zu dem Album versorgen, denn kürzlich erreichte mich neben einer Pressemitteilung auch die Tracklist und das Cover der neuen Scheibe. Weiterhin stehen die Tourdaten fest. Und als wäre das noch nicht genug, veröffentlichten die Pet Shop Boys ihr neues Video zur neuen Single „Axis“. Aktuell bei uns nur bei tape.tv zu bestaunen. Da die Jungs und Mädels bei tape.tv allerdings leider keinen Einbettungscode anbieten, müsst Ihr schon hier druff klicken, um in den Genuss des Videos zu kommen.

[highlight highlight-color=“eg. #F96E5B“ font-color=“eg. #f8f8f8″]Am 12. Juli kehren die Pet Shop Boys triumphal zurück – mit ihrem neuen Studio-Album ‚Electric‘, dem ersten, das auf ihrem eigenen Label „x“ erscheint (via Kobalt Label-Services).[/highlight]

Bei den Aufnahmen des Albums arbeiteten die Pet Shop Boys erstmals mit Stuart Price als Produzenten zusammen.

Im März dieses Jahres gab es im Netz schon ein Teaser-Video für ‚Electric‘. Die Musik dazu kam aus dem Song „Axis“, dem Album-Opener und dieser Song ist ab sofort in Gänze online zu hören, begleitet von einem Video. Ein Boys Noize Remix des Tracks wird bald folgen.

Auf ‚Electric‘ befinden sich insgesamt neun Tracks – acht neue Pet Shop Boys Songs sowie eine Coverversion von Bruce Springsteens „The Last To Die“ – und wohl die kompromissloseste Sammlung von Tanz-Hymnen, die von Pet Shop Boys je vorgelegt wurde.

Die Pet Shop Boys sagen: „‚Electric‘ zielt sehr auf den Dancefloor. Unsere Alben entwickeln sich oft als Antwort auf den jeweiligen Vorgänger. Während ‚Elysium‘ recht reflektiv war, ist ‚Electric‘ ziemlich „auf die 12“, („banging“)! Und mit Stuart Price an einem Studio-Album zu arbeiten, ist etwas, was wir schon sehr lange tun wollten“.

Stuart Price sagte: „‚Electric‘ zu produzieren war eine aufregende Erfahrung. Wir nahmen es zwischen Berlin, London und Los Angeles unter Verwendung verschiedenster Techniken auf – von Old-School Synthesizer- und Drumcomputer Programmierung bis zu New School Computerschrauberei. Für mich war es die Chance, mit zwei Menschen zu arbeiten, die meinem Musikgeschmack so sehr geprägt haben. Aber auch zwei Künstlern, die immer weiter gehen wollen, auf natürliche und dennoch oft unerwartete Art und Weise. ‚Disco‘ (1986) war ein Album, das mich immer ansprach, weil es Song-Arrangements mit Dancefloor Mixes zusammenbrachte. Und genau so fühlte es sich an, ‚Electric‘ zu machen: Songs zulassen, die die klassiche Länge haben, aber die Pop-Regeln außer Acht lassen. Klassische Strukturen missachten und stattdessen nur instinktiv darauf hinarbeiten, was Spaß macht und tanzbar ist. „

Singer / Rapper Example, der letztes Jahr einen Brit Award für die beste britische Single gewann, erscheint als Gastsänger beim Track „Thursday“.


PetShopBoys_ Electric_CoverPet Shop Boys – Electric

  • 1. Axis
  • 2. Bolshy
  • 3. Love is a bourgeois construct
  • 4. Fluorescent
  • 5. Inside a dream
  • 6. The last to die
  • 7. Shouting in the evening
  • 8. Thursday (featuring Example)
  • 9. Vocal

Pet Shop Boys – Electric Tour 2013

  • 13. Mai – Movistar Arena, Santiago, Chile
  • 16. Mai – Luna Park, Buenos Aires, Argentina
  • 18. Mai – Conmebol Bourbon Convention Center, Asunción, Paraguay
  • 22. Mai – Credicard Hall, São Paulo, Brazil
  • 25. Mai – Centro de Eventos Bima, Bogota, Colombia
  • 3. Juni – Oktiaborski Concert Hall, St Petersburg, Russian Federation
  • 5. Juni – Crocus City Hall, Moscow, Russian Federation
  • 9. Juni – Falconer Salen, Copenhagen, Denmark
  • 11. Juni – Grand Rex, Paris, France
  • 15. Juni – Sónar Festival, Barcelona, Spain
  • 18. Juni – O2 Arena, London, United Kingdom
  • 20. Juni – Manchester Arena, Manchester, United Kingdom
  • 23. Juni – Nokia Hall, Tel Aviv, Israel
  • 26. Juni – Life Park, Istanbul, Turkey
  • 29. Juni – Peace & Love Festival, Borlänge, Sweden
  • 01. Juli – Dortmunder Music Week, Dortmund, Germany
  • 03. Juli – KV Arena, Karlovy Vary, Czech Republic
  • 05. Juli – Õllesummer 20, Song Festival Grounds, Tallinn, Estonia
  • 07. Juli – Ruisrock Festival, Turku, Finland
  • 09. Juli – ZMF, Freiburg, Germany
  • 10. Juli – Tollwood Festival – Musik Arena, Munich, Germany
  • 16. Juli – Ejekt Festival, Athens, Greece
  • 09. Augsut – SonicMania, Tokyo Makuhari Messe, Tokyo, Japan
  • 11. August – Summer Sonic festival, Tokyo, Japan
  • 06. September – Berlin Festival, Berlin, Germany
  • 12. September – The Jackie Gleason Theatre, Miami Beach, USA
  • 13. September – Mahaffey Theatre, Saint Petersburg, Florida, USA
  • 14. September – Symphony Hall, Atlanda, Georgia, USA
  • 19. September – Music Centre at Strathmore, Bethesda, Maryland, USA
  • 21. September – House of Blues, Boston, Massachusetts, USA
  • 22. September – Mann Centre for the Performing Arts, Philadelphia, Pennsylvania, USA Olympia
  • 24. September – Theatre, Montreal, Canada
  • 25. September – Sony Centre for the Performing Arts, Toronto, Canada
  • 27. September – Caesars Windsor – The Colosseum, Windsor, Canada
  • 02. Oktober – Paramount Theatre, Seattle, Washington, USA
  • 03. Oktober – Queen Elizabeth Theatre, Vancouver, Canada
  • 04. Oktober – Arlene Schnitzer Concert Hall, Portland, Oregon, USA
  • 11. Oktober – Hard Rock Hotel & Casino – The Joint, Las Vegas, Nevada, USA

Links

DEINE MEINUNG

0 0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich akzeptiere

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.