SLAVE REPUBLIC: Neues Album "Quest For Love" erscheint am 15. Februar 2013

SLAVE REPUBLIC: Neues Album „Quest For Love“ erscheint am 15. Februar 2013

Synth-Pop geht immer. Besonders gern genommen ist diese Musikrichtung, wenn wir es hier mit frischen Bands zu tun bekommen, wo wir im Vorfeld nicht schon wenigstens ungefähr erahnen können, wie das kommende Album klingen wird. Debütanten haben hier natürlich den größten Vorteil, aber auch Newcomer, die sich dem schwierigen zweiten Album stehen haben bisweilen gute Karten. Daher freuen wir uns auf das zweite Album von SLAVE REPUBLIC, das am 15. Februar dieses Jahres veröffentlicht werden wird. „Quest For Love“ heißt es, und dass sie auf der kommenden Diorama Tour als Vorband dabei sein werden, kommt wohl auch nicht von ungefähr. Nachfolgend für Euch die gewohnten Infos zur anstehenden Veröffentlichung.

[highlight highlight-color=“eg. #F96E5B“ font-color=“eg. #f8f8f8″]Nach dem Debüt „Electric One“ im März 2010, einer Tour mit DE/Vision, Shows mit diorama, Assemblage 23, SONO und Auftritten bei Festivals (unter anderem beim Moskau Synthetic Snow Festival und beim Wave Gothic Treffen in Leipzig) erscheint mit „Quest for Love“ endlich ein aufsehenerregender Nachfolger der alternativen Synth-Pop-Heroen.[/highlight]

Das zweite Album klingt dunkler, tiefer und erwachsener als das Debüt. Kooperationen wurden beim neuen Album konsequenter betrieben; mit Produzent Daniel Myer (haujobb, Architect, DSTR) wurden die Songs liebevoll ausgearbeitet und bis ins kleinste Detail perfektioniert.
Auch die EBM-Pioniere von Absolute Body Control ließen sich nicht lange bitten und steuerten einen Remix bei. Und was könnte schöner auf die bevorstehende Tournee mit den Labelkollegen diorama hinweisen als ein gemeinsamer Song? So ist auf dem Tanzflächen- Eroberer „Primärreiz“ eine Gast-Vocal-Einlage von diorama-Frontmann Torben Wendt zu finden, die dem Song und gleichermaßen dem Album zusätzliche Kraft und Spannung verleiht.
Die Zeichen stehen also mehr als gut für Slave Republic.

[highlight highlight-color=“eg. #F96E5B“ font-color=“eg. #f8f8f8″]„Quest for Love“ wird ohne Zweifel viel Gehör finden … und Slave Republic viele neue Fans.[/highlight]

Reduktion und Fokus auf das Wesentliche waren der Band – bestehend aus Alec Fu und Alex J. Alice – bei der Produktion am wichtigsten. Zehn Songs, zehn unterschiedliche Sichtweisen und Annäherungen an das Leitmotiv des Lebens. Liebe. Hart, zerbrechlich, kritisch, hoffnungsvoll: Jedes der Lieder nimmt eine andere Position ein. Und damit den Hörer auf eine Reise in bereits Durchlebtes, Erhofftes oder Verhasstes. Das Songwriting wurde gebündelt und fand an einem abgelegenen Ort und in einem abgeschlossenen Zeitraum statt. Höchste Zeit also, das neue Werk mit der Welt zu teilen …


Slave Republic - Quest For Love CoverSlave Republic – Quest For Love

  • 01. Paint My Heart Black
  • 02. Walking Ghost
  • 03. Emptiness
  • 04. Primärreiz (feat. Torben Wendt)
  • 05. Fall Asleep
  • 06. Lovers‘ Suicide
  • 07. Promises And Broken Hearts
  • 08. Lashes Kiss
  • 09. Menage À Trois
  • 10. Quest For Love
  • 11. Paint My Heart Black Tribute Horn Remix By Daniel Myer
  • 12. Primärreiz Absolute Body Control Remix
  • 13. Promises And Broken Hearts Tonkollegium Club Remix

Links