Die Band Enter Shikari, einer der Männer trägt eine auffällige Brille.
Foto: Jamie Waters

Ein Kuss für die ganze Welt: Enter Shikari melden sich mit neuer Single zurück und kündigen neues Album an

„Nothing Is True & Everything Is Possible“, das bis dato letzte Album von Enter Shikari, liegt nunmehr auch schon wieder drei Jahre zurück. In der Zwischenzeit ist nicht zuletzt durch die Pandemie so wahnsinnig viel passiert, dass die Songzeile „Is this a new beginning? Or are we close to the end?“, zu hören in „The Great Unknown“, sich beinahe schon zu einer Art Prophezeiung in Richtung Ende mauserte. Knackpunkt allen Schaffens der Band sind die Live-Konzerte, die Interaktionen mit ihren Fans. Und als diese nicht mehr stattfinden konnten aus allzu bekannten Gründen, zeigten Mut und Mundwinkel bei Enter Shikari ganz schön nach unten. „Zu dieser Zeit fühlte es sich an, als würden wir selbst als Musiker den Tod unserer Band erlebe“, erklärt Leadsänger und Keyboarder Rou Reynolds.

Nach einem Auftritt vor 10tausend Fans als Headliner des Download Festivals, nahm der Enter Shikari-Zug aber wieder gehörig an Fahrt auf, sodass ich nun also verkünden darf: „A Kiss For The Whole World“ erscheint am 21. April 2023!

Aufgenommen wurde das Album im Frühjahr 2022 in einem Bauernhaus in der Küstenstadt Chichester. Für die Aufnahmen des Albums verwendeten Enter Shikari ausschließlich Solar Energie und präsentieren sich damit als umweltbewusste Musikschaffende. Bereits schon jetzt gibt gibt es mit „(pls) set me on fire“ die erste Singleauskopplung auf die Ohren.

Dieser Song verdeutlicht, warum für Enter Shikari und speziell ihrem Frontmann Rou Reynolds der Bezug zu seinem Publikum von so elementarer Bedeutung ist: „Ehrlich gesagt, dachte ich, ich wäre am Ende. Ich habe mich noch nie so losgelöst von meiner Bestimmung gefühlt. Ich habe fast zwei Jahre lang keine Musik geschrieben. Die längste Pause davor waren zwei Wochen. Ich war gebrochen. Es ist fast so, als hätte mein Gehirn gefragt: ‚Was ist der Sinn von Musik, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann? Welchen Sinn hat es, Musik zu schreiben, wenn man sie nicht mit anderen erleben kann?‘. ‚(pls) set me on fire‘ ist aus dieser Verzweiflung heraus entstanden. Dieser Song ist ein Eruption positiver Energie. Jede Emotion, die zwei Jahre lang in mir gefangen war, wurde endlich freigesetzt.“

Hier könnt Ihr direkt mal reinhören in diese höchst willkommene Rückmeldung:

Enter Shikari - (pls) set me on fire - (Official Audio)

Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und damit Daten an Youtube übertragen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.